StartseiteAnwendungsfälle & -projekte

Anwendungsfälle & -projekte

Der Use Case „Automatisierter Nahverkehr“ fokussiert auf das automatisierte Be- und Entladen inkl. Rangieren und automatisiertes Fahren in Betriebsgeländen, im Hafen oder Flughafen sowie im umliegenden öffentlichen Straßenverkehrsnetz. Dabei können die Güter bzw. Sattelauflieger bereits an der Betriebseinfahrt an interne Rangierfahrzeuge übergeben werden. Optional wird bei einer vollautomatisierten Lösung ein automatisches Andocken von Sattelaufliegern mit betrachtet. Die kommissionierten Güter können dabei in einen Sattelauflieger verladen werden, wobei Heck- oder Seitenbeladung als Ladeverfahren berücksichtigt werden. Für die Heckbeladung stehen die typischerweise angewandten dedizierten oder mobilen Laderampen sowie für die seitliche Beladung Gabelstapler im Fokus des Use Cases. Alternativ zu Sattelaufliegern werden auch Containerauflieger betrachtet, um so alle möglichen Fälle für Be- und Entladen, Rangieren mit den relevanten Fahrzeugtypen (Lkw mit Sattel- oder Containerauflieger, Gabelstapler, Transporter) im Werkgelände oder niederrangigen Straßennetz in diesem Anwendungsfall abzubilden.

Der Use Case „Automatisierter Fernverkehr“ fokussiert auf Lkw Platooning zum Gütertransport über weite Distanzen. Dabei fährt ein Platooning-fähiger Lkw automatisiert von einem Übergabepunkt auf die Autobahn auf und wird an das Platoon angedockt. Die Lkws fahren automatisiert im Platoon auf einem definierten Autobahnabschnitt und können weitere Platooning-fähige Lkw im Umfeld "On the Fly" andocken. Entsprechend der Zielorte der Lkw werden diese aus dem Platoon vollautomatisch ausgeklinkt und fahren dann automatisiert von der Autobahn zu einem definierten Übergabepunkt. Dort kann dann der Use Case „Automatisierter Nahverkehr“ die Güter übernehmen.

Der Use Case „City Logistik“ betrachtet das automatisierte Fahren in einem städtischen Umfeld mit seinen spezifischen Aufgabenstellungen und Herausforderungen. Typische Anforderungen sind dabei automatisierte Zustellfahrzeuge, z.B. Autonome Kleinfahrzeuge, die Waren zu Übergabe der Waren direkt an Kunden oder autorisierte Person zustellen (an Paketstation, in Kofferraum) oder kommunale Dienste wie ein automatisierter Winterdienst für Gehwege zur Befreiung von öffentlichen und privaten Gehwegen von Schnee, die automatische Reinigung der Gehwege, sowie der automatisierte Grünschnitt inkl. der automatischen Wiederbefüllung der Fahrzeuge mit Treibstoff und Streumaterial sowie die Entleerung des Fahrzeugs.